Unser Anfang

Krisen-App für Geflüchtete

Alles fing damit an, dass wir eine Lösung gesucht haben, um Geflüchteten direkt nach der Ankunft in Deutschland zu helfen. Mit einem interkulturellen Team waren wir 2017 Teil der Willkommenskultur: Helpu als App und Webseite war ein voller Erfolg.

Wir haben Helpu als gemeinnützige Initiative und IT-Dienstleistungs-Startup gegründet. Vor allem, um Geflüchteten bei ihrem Alltag und der Integration zu helfen. Die Vision dahinter: Mithilfe von digitalen Lösungen viele Menschen aus unsicheren Lagen und Hilflosigkeit zu befreien. Auf diesem Hintergrund bauen wir Hilfe-Netzwerke. Denn wenn wir uns alle füreinander einsetzen, können wir uns nicht nur von Vorurteilen befreien. Sondern wir tragen auch zu einer Gesellschaft bei, die auf Vertrauen, Zivilcourage und Hilfsbereitschaft aufbaut.

Unser erstes Projekt „Helpu“ war ein großer Erfolg. Für uns das schönste Ergebnis: Dass wir Neuzugewanderte gerade in der ersten Zeit in Deutschland unterstützen konnten. Gefreut haben wir uns natürlich auch über die viele Anerkennung, die wir bekommen haben. Das Matching-Tool, das Geflüchtete, Helfende und soziale Organisationen zusammenbringt, wurde vielfach ausgezeichnet und wir danken unseren Kooperationspartner*innen für die großartige Unterstützung!